Datenerhebung & Verarbeitung
im Rahmen der zahnärztlichen Behandlung in der
Zahnarztpraxis Birgit Buch und Kollegen

Die Zahnarztpraxis Birgit Buch & Kollegen nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.
Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, welche Art von Daten zu welchem Zweck erhoben werden.
Datenverarbeitung auf dieser Internetseite
Die Zahnarztpraxis Birgit Buch & Kollegen erhebt und speichert automatisch in ihren Server Logfiles Informationen, die Ihr Browser uns übermittelt. Dies sind:
  • Browsertyp/ -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (die Website, von der Sie zu unserem Angebot gewechselt sind)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP Adresse)
  • Uhrzeit der Serveranfrage
Diese Daten können von der Zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Birgit Buch & KollegenIhrer Person nicht zugeordnet werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach der statistischen Auswertung gelöscht.

Cookies

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte »Session-Cookies«. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.
Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Jameda Siegel und Widget

Auf unserer Internetseite sind Siegel oder Widgets der jameda GmbH, St. Cajetan-Straße 41, 81669 München eingebunden. Ein Widget ist ein kleines Fenster, das veränderliche Informationen anzeigt. Auch unser Siegel funktioniert in ähnlicher Weise, d. h. es sieht nicht immer gleich aus, sondern die Anzeige ändert sich regelmäßig. Dabei wird der entsprechende Inhalt zwar auf unserer Internetseite dargestellt, er wird aber in diesem Moment von den jameda-Servern abgerufen. Nur so kann immer der aktuelle Inhalt gezeigt werden, vor allem die jeweils aktuelle Bewertung. Dafür muss eine Datenverbindung von dieser Internetseite zu jameda aufgebaut werden und jameda erhält gewisse technische Daten (Datum und Uhrzeit des Besuchs; die Seite, von der die Abfrage erfolgt; verwendete Internet Protokoll-Adresse (IP-Adresse), Browsertyp und -version, Gerätetyp, Betriebssystem und ähnliche technische Informationen), die nötig sind, damit der Inhalt ausgeliefert werden kann. Diese Daten werden aber nur für die Bereitstellung des Inhalts verwendet und nicht gespeichert oder anderweitig genutzt.
Wir verfolgen mit der Einbindung den Zweck und das berechtigte Interesse, aktuelle und korrekte Inhalte auf unserer Homepage darzustellen. Rechtsgrundlage ist Art 6 Abs. 1 f) DSGVO. Eine Speicherung der genannten Daten erfolgt durch uns aufgrund dieser Einbindung nicht. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch jameda können Sie der Datenschutzerklärung der Seite
https://www.jameda.de/jameda/datenschutz.php entnehmen.

Weitere Informationen

Wenn Sie Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte.

Verantwortlicher (oder gemeinsamer Verantwortlicher) für die Verarbeitung personenbezogener Daten
(Name / Kontaktdaten)

Zahnarztpraxis Birgit Buch und Kollegen
Weiskircher Str. 102
63110 Rodgau
Tel.: 06106/54766
Fax: 06106/646506
E-Mai: info@buch-und-kollegen.de


Datenschutzbeauftragter
(Name / Kontaktdaten)

OPTI Zahnarztberatung
Manuela Klotz
datenschutz@opti-zahnarztberatung.de

Zuständige Datenschutzbehörde
für unsere Zahnarztpraxis

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden
Telefon: +49 611 1408 – 0
Telefax: +49 611 1408 – 611

Datenverarbeitungszwecke
in unserer Zahnarztpraxis

  • Durchführung & Dokumentation zahnärztlicher Beratung
  • Durchführung & Dokumentation zahnärztlicher Behandlung
  • Abrechnung von GKV-Leistungen („Kassenleistungen“) mit Stellen nach SGB V (Kassenzahnärztliche Vereinigung
  • Privatleistungsabrechnung (GOZ-Leistungen und weitere Leistungen)
  • Externe Abrechnungsdurchführung über beauftragte Dienstleister (zahnärztliche Rechenzentren)
  • Erteilung erforderlicher Auskünfte

Rechtsgrundlagen / Grundlagen
der Datenverarbeitung in unserer Zahnarztpraxis

  • Behandlungsvertrag gemäß § 630 a, BGB
  • Vertragszahnärztliche Versorgung gemäß § 95, SGB V
  • Vorlagepflicht der eGK (GKV-Patienten) gemäß § 15, SGB V & Versichertenstammdaten-management (Online-Abgleich / -prüfung gemäß § 291, SGB V
  • Aufzeichnung und Abrechnung zahnärztlicher Leistungen (GKV-Patienten) gemäß §§ 294 & 295, SGB V
  • Vereinbarungserstellung
    gemäß § 2, GOZ
    gemäß § 6, GOZ
    gemäß § 28, GOZ
  • Vergütungsabrechnung gemäß § 10, GOZ
  • Einwilligungserklärung (schriftlich)
    Erinnerungsservice (Recall)
    Terminerinnerung
    Informationsdienst / Newsletter
  • Gesetzliche Pflichten

Art der verarbeiteten Daten (Datenkategorien)
Eine detaillierte Auflistung der verarbeiteten allgemeinen personenbezogenen Daten und Gesundheitsdaten findet sich in unserem Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

  • personenbezogene Daten (allgemein)
  • Gesundheitsdaten

Datenquellen

Im Regelfall erheben wir personenbezogene Daten direkt von der betroffenen Person (Patient). Erfolgt eine Erhebung der perso-nenbezogenen Daten aus einer weiteren Quelle, z.B. aus Informationen eines Mitbehandlers / Überweisers, kennzeichnen wir die auf diesem Weg erhaltenen Informationen entsprechend. Es ist jederzeit in der Patientenkartei nachvollziehbar, aus welcher weiteren Quelle gekennzeichnete Daten stammen.

Empfänger / Kategorien von Empfängern
personenbezogener Daten

  • Medizinisches Fachpersonal in unserer Zahnarztpraxis
  • Zahntechnisches Labor
  • Mitbehandler / Überweiser
  • Gesetzliche oder beauftragte Abrechnungsstellen
  • Krankenkassen
  • Versicherungen / Beihilfestellen
  • Behörden

Verpflichtung (gesetzlich / vertraglich)
zur Datenbereitstellung;
Folgen der Nichtbereitstellung

Berufsrechtlich besteht, sofern gesetzlich vorgeschrieben, oder das schriftliche Einverständnis der betroffenen Person (Patient) vorliegt die Pflicht, einem an der Behandlung beteiligten oder begutachtenden Zahnarzt / Arzt die Behandlungsdokumentation vorübergehend zu überlassen und ihn über die Behandlung zu informieren.
Weitere, ähnliche Verpflichtungen können sich z.B. aus dem Sozialrecht ergeben, z.B. im Rahmen einer Wirtschaftlichkeits-/Abrechnungsprüfung, im Rahmen der Aufgaben des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen oder der Unfallversicherung. Weiterhin können sich Verpflichtungen zur Datenübermittlung und -überlassung nach dem Infektionsschutzgesetz bestehen.
Verstöße gegen diese Pflichten können für unsere Zahnarztpraxis (den Praxisinhaber) Konsequenzen in Form berufs- oder vertragszahnarztrechtlicher Sanktionen bis hin zum Verlust der zahnärztlichen Approbation nach sich ziehen.

Empfänger / Kategorien von Empfängern
Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländern

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer wird nicht durchgeführt.

Dauer der Speicherung
Ihrer personenbezogenen Daten

Die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich im Wesentlichen nach den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Eine Liste der für Ihre personenbezogenen Daten geltenden Aufbewahrungsfristen kann auf Anfrage eingesehen werden.

Patientenrechte Datenschutz
im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten
durch die Zahnarztpraxis Buch und Kollegen

Aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ergeben sich die unten detailliert beschriebenen Rechte für die von der Datenverarbeitung betroffenen Personen.
Es ist zu beachten, dass einige der im Folgenden genannten Rechte der von der Datenverarbeitung betroffenen Personen nicht uneingeschränkt gelten. Dies gilt für die Rechte auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Widerspruch gegen die Verarbeitung, da insbesondere Behandlungsdaten aufgrund der Dokumentationspflicht und der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen von diesen Rechten, solange Dokumentationspflicht und Aufbewahrungsfristen gelten, ausgeschlossen sind.


Auskunftsrechte der betroffenen Person
(Artikel 15, DSGVO)

Jede von der Verarbeitung ihrer personen-bezogenen Daten betroffene Person hat das Recht, auf Antrag Auskunft über die von ihr erhobenen und verarbeitenden Daten (Arten, Inhalte, Datenverarbeitungszwecke) zu erhalten.
Die Bereitstellung einer Kopie der Daten erfolgt in Abhängigkeit von der Antragstellung in Papier- oder elektronischer Form (gängiges Dateiformat). Es gelten die Vorgaben des Artikel 15 Absatz 3, DSGVO.


Recht auf Berichtigung
(Artikel 16, DSGVO)

Jede von der Verarbeitung ihrer personen-bezogenen Daten betroffene Person hat das Recht, nachweislich unrichtige über sie gespeicherte Daten korrigieren bzw. ergänzen zu lassen.
Das Berichtigungs- bzw. Korrekturrecht bezieht sich in der Regel ausschließlich auf die allgemeinen personenbezogenen Daten; da die weitere Behandlungsdokumentation (Gesundheitsdaten) in der Verantwortung des Behandlers liegt.


Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
(Artikel 17, DSGVO)

Sofern personenbezogenen Daten nicht mehr aufgrund gesetzlicher Vorgaben verarbeitet werden (Wegfall bzw. Erreichung des Zwecks der Datenverarbeitung) oder aufbewahrt werden müssen (Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen), sind sie vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu löschen bzw. zu vernichten.
Beruht die Verarbeitung auf einer Einwilligung der betroffenen Person sind die personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, wenn die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft.
Weiterhin besteht das Recht auf Löschung personenbezogener Daten, sofern diese unrechtmäßig erhoben und verarbeitet wurden, z.B. ohne Zweckbindung.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
(Artikel 18, DSGVO)

Jede von der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten betroffene Person kann unter bestimmten Voraussetzungen verlangen, dass alle erhobenen Daten nur mit ihrer


individuellen Einwilligung

verarbeitet werden. Es kann eine Einschränkung der Verarbeitung verlangt werden, wenn einer der in Artikel 18, DSGVO, genannten Gründe vorliegt.
Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung ist von der betroffenen Person nicht uneingeschränkt wahrnehmbar, wenn die Berechtigung zur Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben erfolgt.


Recht auf Datenübertragbarkeit
(Artikel 20, DSGVO)

Das Recht auf Datenübertragbarkeit erweitert das Auskunftsrecht der betroffenen Personen nach Artikel 15, DSGVO, und gibt vor, dass die Herausgabe der personenbezogenen Daten (einer Kopie der personenbezogenen Daten) in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erfolgen muss, wenn die Daten z.B. an einen weiteren Behandler, übertragen werden sollen.


Widerspruchsrecht (Artikel 21, DSGVO

Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten nicht auf Basis gesetzlicher Vorgaben, sondern aufgrund (schriftlicher) Einwilli-gungserklärungen erfolgt, hat die von der Da-tenverarbeitung betroffene Person das Recht, die erteilte Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen.


Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
(Artikel 77, DSGVO)

ede von der Verarbeitung ihrer personen-bezogenen Daten betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung Ihrer personen-bezogenen Daten gegen das Daten-schutzrecht (DSGVO, BDSG) verstößt.